Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘Shell

Artikel

oh-my-zsh mit agnosta theme

Hinterlasse eine Antwort

In einem kurzen Screencast demonstriere ich euch die zsh mit oh-my-zsh, dem Agnosta-Theme und Git-Plugin. Das Theme ist besonders mit dem Git-Plugin sehr nützlich für Leute, die viel mit dem Versionierungssystem arbeiten. Zu sehen: Tab-Completion von Ordnern / Parametern und arbeiten in Git-Repositories.

oh-my-zsh, die Themes und jede Menge Plugins gibt´s auf GitHub

Artikel

Kurztipp: letzten Befehl mit root-Rechten wiederholen

Hinterlasse eine Antwort

sudo (substitute user do) ermöglicht einem, Befehle auf *nix-System unter einem anderen Benutzer auszuführen. Meistens verwendet, um als “normaler” Nutzer ein Programm mit erweiterten Rechten auszuführen. Wie oft vergisst man, sudo vor Befehle zu schreiben, die mit root-Rechten ausgeführt werden müssen. Mit einem kleinen Trick, kann man das lästige wiederholen des letzten Befehls (Pfeil hoch, erste Position, sudo schreiben) elegant umgehen:

$ yum update
Geladene Plugins: langpacks, presto, refresh-packagekit, remove-with-leaves
Sie müssen root sein, um diesen Befehl ausführen zu können.

Danach:

$ sudo !!
sudo yum update

Die zwei Ausrufezeichen sind dabei etwa kein Parameter von sudo. Sie können in der Shell an beliebiger Stelle verwendet werden um die letzte Zeile der history auszugeben. Genau so kann auch !n (mit n als Nummer eines Eintrags) verwendet werden, um einen bestimmten Eintrag zu wiederholen.

Artikel

Barcodes unter Linux verwenden

1 Kommentar

Ich habe mir ein kleines Skript geschrieben, welches zbar zum Scannen eines Barcodes aufruft und das Resultat direkt im aktuellen Fenster an Curserposition einfügt.

#! /bin/bash
# Abhängigkeiten:
#   zbar (enthält zbarcam)
#   xautomation (enthält xte)
trap ctrl_c INT
endScan=0;
function ctrl_c() {
 endScan=1;
}
tmp=/tmp/barcode.$$
zbarcam --raw --nodisplay > $tmp &
pid=$!
# Schlafen bis Datei Inhalt hat
while [[ ! -s $tmp ]] ; do
 sleep 1
 if [ $endScan == 1 ]; then
 break
 fi
done
kill $pid
CODE=$(cat $tmp)
rm $tmp
# Code über die "Tastatur" ausgeben.
xte "str $CODE"

Welchen Sinn hat´s? Ich wollte einen Barcode über die Webcam einlesen und direkt in einem beliebigen Fenster verwenden (z.b. Textfeld im Browser, Adressleiste etc.). Am besten legt man sich eine systemweite Tastenkombination an, die das Skript aufruft und kann so im offenen Fenster einen Barcode einlesen. Wer Verbesserungsvorschläge oder Ideen hat, nur her damit.

Update: Dank Stefan kann es jetzt auch per Ctrl+C beendet werden