Artikelformat

Ab in die Wand – Anonymes offline Netzwerk Dead Drops

2 Kommentare

Un-cloud your files in cement

lautet das Motto in diesen schweren Zeiten für freien Datentausch im Netz. Nein wirklich, die Idee ist großartig. USB-Sticks einzementieren, auf einer Karte eintragen und los geht´s! Was will ich mehr sagen, schaut euch das Video an. Fröhliches Guerilla-USB-Stick-Spachteln!

foto: cc by Aram

2 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Die Idee gefällt erstmal. Unpraktisch erscheint mir aber den Laptop direkt anzustecken, ich wuerd ein Kabel mitnehmen. Noch einfacher und weniger auffällig, aber nicht ganz so schnell wäre es natürlich, einfach USB-Sticks an Freifunkrouter zu hängen und da nen ftp oder http Up-/Download anzubieten. Steht auch schon irgendwo auf meiner ToDo das benutzerfreundlicher zu machen.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.